SEEZEICHEN2018-12-02T18:21:07+00:00

STADER SEEZEICHEN

SKULPTURENGRUPPE AN DIE HANSESTADT STADE ÜBERGEBEN

Vor 7 Jahren begann die Konzeptphase des Bildhauers Thomas Werner für eine Skulptur am Stader Hafen. 2013 wurde die Teilerrichtung gefeiert. Im Dezember 2018 können die Kunst- und Kulturförderer die vollendeten ‚STADER SEEZEICHEN‘ – Skulpturengruppe an Silvia Nieber, die Bürgermeisterin der Hansestadt Stade übergeben.

Das auf dem kreisrunden Platz stehende Kunstwerk trägt den Titel Stader Seezeichen, von dem Bildhauer Thomas Werner geschaffen.

Es besteht aus einem monumentalen „Wellenstein“ in dunkelgrauem Granit, der auf stählernen Trägern ruht. Seine plastische Oberfläche ist aufwendig modelliert und erinnert an das Heben und Senken des Wassers bei Seegang. Die vier kleineren Wellensteine stehen für Windsee, Dünung, Kreuzsee und Gezeitensee.

Umgeben sind die Steine von siebzehn schmalen, sieben bis neun Meter aufragenden Stäben aus Stahl, die als Bekrönungen Seezeichen tragen. Ausrichtung und Anzahl beziehen sich auf die vier Himmelsrichtungen und die zwölf Windstärken nach Beaufort sowie die Windstille.